Rückrundenstart der Herren

Am ersten Spieltag nach der Rückrunde mussten beide Mannschaften bei der SpVgg Faßmannsreuth antreten. Das Spiel der zweiten Mannschaften wurde auf dem Nebenplatz ausgetragen, welcher eher einem Acker als einem Fußballplatz glich. Trotzalledem waren die Bedingungen für alle gleich und es entwickelte sich ein kampfbetontes Spiel, ohne große spielerische Glanzpunkte. Als es kurz vor Schluss noch 2:2 stand sind wir dann etwas zu viel Risiko gegangen und mussten noch das 3:2 für Faßmannsreuth hinnehmen, die dadurch die Tabellenführung weiter ausbauen konnten.

Das Spiel der ersten Mannschaften wurde zwar am Hauptplatz gespielt, dieser war jedoch auch sehr tief und entsprechend kräftezehrend war die Partie für beide Teams. Die erste Hälfte gehörte komplett dem FC Wiesla, es wurden trotz der schwierigen Bedingungen gute Möglichkeiten erspielt und durch zwei Tore durch Neuzugang Ugur Boz stand es 2:0 zur Pause. In der zweiten Hälfte bot sich dann ein komplett anderes Bild, Faßmannsreuth setze nun voll auf Offensive und Wiesla kam kaum noch zu eigenen Aktionen. So stand die Defensive und allen voran Torwart Anton Fischer im Mittelpunkt, durch großen Kampf, hervoragende Paraden und letztendlich auch einer gewissen Portion Glück konnten wir das 2:0 halten und die wichtigen drei Punkte gegen den direkten Konkurrenten mit ans Wiesla nehmen.

Am Montag stand für die erste Mannschaft dann noch das Heimspiel gegen die Reserve des ATS Hof/West an. Das Spiel wurde aufgrund der Wettervorhersagen auf den Kunstrasen des FFC Hof an die Ossecker Straße verlegt. Bei Sonnenschein, bestem Fußballwetter und einem optimalen Platz, den wir bereits aus der Vorbereitung bestens kannten, sollte im Stadtderby der nächste Sieg eingefahren werden. Doch es kam anders als erwartet... Die Westler waren von der ersten Minute an im Spiel, wirkten spritziger und ließen unseren Jungs keinen Meter Platz. Dazu kamen dann noch leichtsinnige Ballverluste und so gut wie kein eigener Spielaufbau des FC Wiesla zustande. Ein frühes Gegentor nach einer Ecke leitete die Misere an diesem Nachmittag ein. Mit dem 1:0 zur Halbzeit schien zwar noch nichts verloren zu sein, doch Hof/West schlug kurz nach der Pause mit einem Doppelpack zu und nahm den mitgereisten Fans auch den letzten Hoffnungsschimmer auf ein Erfolgserlebnis. Mit dem 0:3 Rückstand wollten es unsere Jungs noch mit der Brechstange versuchen und hatten dann auch erstmals den ein oder anderen Torabschluss, zum Teil auch mit Pech bzw. rettete mehrfach Aluminium für West. Kurz vor Schluss gelang Lukas Tuma noch der Ehrentreffer für Wiesla, das Spiel sollten wir aber schnell abhaken und den Blick wieder nach vorne auf die kommenden Aufgaben richten.

Wiesla Rock Club