Bilanz nach dem 7. Spieltag FCW I/FCW II

Nach dem Doppelaufstieg der beiden Herrenmannschaften in der vergangenen Saison war allen klar, dass die kommende Spielzeit für beide Teams eine schwere Aufgabe werden wird und das erste Ziel der Klassenerhalt sein muss. Nach einer guten Vorbereitung ging es dann für beide am 22. Juli mit dem ersten Spieltag los:

In der Kreisliga Hof Nord hatte die erste Mannschaft als ersten Gegner gleich mit dem FC Martinsreuth einen Titelanwärter vor der Brust. Obwohl das Spiel mit 1:4 verloren wurde, konnte man zwischenzeitlich gute Ansätze im Spiel der Wiesla Jungs erkennen und hatte auch die Chance auf den 2:2 Ausgleich, weshalb man trotz der Niederlage mit breiter Brust in die folgenden Spiele gehen wollte. Zum eigenen Sportfest empfing man dann den FC Trogen, ein weiterer Top-Favorit auf die Meisterschaft. Hier zeigte das Team eine hervorragende Leistung und musste erst kurz vor Schluss den bitteren 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen. Diese Euphorie wurde auch in die Partie gegen Eintracht Münchberg II mitgenommen, zumindest reichte es für die erste Halbzeit. Bis zum Pausenpfiff wurde Münchberg mit 4:1 regelrecht vorgeführt. Trotzdem musste man am Ende der Partie noch zittern und rettete durch ein 4:3 den ersten 3er mit Mühe und Not ins Ziel. Die folgenden Spiele konnten leider keine weiteren Punkte eingefahren werden und wurden teils unglücklich und knapp (3:4 gegen AGSV Döhlau oder das 0:2 in Wüstenselbitz), teils aber auch sehr deutlich (0:6 gegen FC Frankenwald und 0:4 gegen Schauenstein) verloren. Die Mannschaft muss aktuell urlaubs- und verletzungsbedingt auf einige Stammspieler verzichten, was auf Kreisliga Niveau nicht einfach zu kompensieren ist. Trotzdem dürfen unsere Jungs den Kopf nicht hängen lassen und durch Teamgeist und Kampf in den kommenden Spielen wieder Punkte sammeln, um nicht den Anschluss in der Tabelle zu verlieren!

In der Kreisklasse Hof Nord erging es der zweiten Mannschaft ähnlich: Auch hier musste man zum ersten Spieltag mit dem ZV Feilitzsch gleich beim Top-Favoriten antreten und wurde entsprechend mit 8:1 wieder nach Hause geschickt. Doch schon am zweiten Spieltag konnten unsere Jungs ebenfalls ein Feuerwerk abbrennen und den FC Trogen II mit 7:2 schlagen. Am Sportfest Sonntag reichten dann wohl leider die Kräfte nicht für einen weiteren Coup und man musste sich Töpen mit 0:5 vor heimischer Kulisse geschlagen geben. Es folgte ein sehr bitteres 2:2 gegen bis dahin sehr starke Gattendorfer, als wir den Auslgleichstreffer mit dem Schlusspfiff kassierten. Nun machte sich auch in der zweiten Mannschaft die Personalnot bemerkbar, da auch hier einige Stammspieler in der ersten Mannschaft aushelfen mussten bzw. ebenfalls verletzt oder im Urlaub waren. In der Folge verlor man zwei wichtige Spiele gegen direkte Konkurrenten um den Klassenerhalt (0:1 gegen Moschendorf und 1:2 gegen ESV Hof). Im letzten Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten Faßmannsreuth schlug man sich zwar wacker, war am Ende mit 0:4 aber chancenlos.

Für beide Mannschaften gilt es nun nicht aufzugeben, fleißig trainieren, jeder noch eine Schippe drauf legen und Blick nach vorne! Dann holen wir uns auch die dringend benötigten Punkte und stoppen die Talfahrt noch rechtzeitig!

Auf gehts Wiesla-Jungs!

Wiesla Rock Club